Allgemein

Das Gewinner-Team vom MADSACK Deep Dive 2020 feiert seinen Erfolg in Berlin

Inspirierend, lehrreich und persönlich – so beschreibt das Sieger-Team vom MADSACK Deep Dive seinen Gewinn, einen Kurztrip nach Berlin. Am Freitag und Samstag lernten Saskia (Trainee bei MADSACK), Maria (Studentin Medienmanagement) sowie Tina und Celina (beide Studentinnen Mediendesign) spannende Persönlichkeiten aus der Medienbranche kennen.

Gemeinsam mit der Hamburg Media School organisierte der MADSACK Medien Campus ein abwechslungsreiches Programm für die jungen Nachwuchskräfte:

Zuerst lernten sie Marie-Josephine Ludewig kennen, die bei der Agentur Pulse im Influencer Marketing gearbeitet hat und heute Brand Marketing Managerin bei Tinder Deutschland ist. Beim entspannten Austausch wurde genetworkt, über die Markenwahrnehmung der Gen Z philosophiert und die Unterschiede zwischen dem Arbeitsalltag in Agenturen und Unternehmen diskutiert. Danach ging es direkt in Richtung Berlin Gesundbrunnen. Dort bekam das Sieger-Team einen exklusiven Einblick in die Agenturwelt von Storymachine – eine von Ex-„Bild“-Chef Kai Diekmann, dem früheren „Stern“-Online-Chef Philipp Jessen und dem Event-Manager Michael Mronz gegründete Agentur. Die Berliner Firma ist auf datengetriebene PR und Social-Media-Kommunikation spezialisiert. Mit viel Input im Gepäck ging es anschließend zurück ins Hotel zu einem gemeinsamen Abendessen. An Tag zwei des Kurztrips traf die Gruppe Andreas Wrede, der seine journalistische Karriere mit einem Volontariat beim Göttinger Tageblatt begann; danach war er unter anderem Chefredakteur von „Spiegel Spezial“ und der „GQ“. Heute ist er an der Hamburg Media School Dozent im Fachbereich Medienmanagement sowie Chefredakteur der Zeitschrift „Max“. Andreas Wrede nahm die Teilnehmenden am Wochenende mit auf die Reise durch seine vielzähligen beruflichen Stationen und bereicherte die Veranstaltung durch seine Erzählungen von den Tiefen, Höhen und Lehren seiner Karriere. Durch die abwechslungsreiche Programmgestaltung konnte das Gewinner-Team einen Einblick in die Medienwelt – wie sie früher war, wie sie heute tickt, wie sie zukünftig aussehen kann – gewinnen. Das Feedback fiel durchweg positiv aus.

„Der MADSACK Deep Dive und insbesondere unser Gewinn ist eine coole Sache, wir haben tolle Menschen kennengelernt und viele neue Erfahrungen gesammelt“, sagt Maria Madert, die am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung Hannover Medienmanagement studiert. Celina Klassen, die Mediendesign an der Ostfalia Hochschule studiert, ergänzt: „Schon die Teilnahme am Deep Dive im November war eine riesige Bereicherung. Dass wir jetzt als Gewinn diesen Trip nach Berlin machen konnten, setzt noch mal einen drauf – es hat sich also doppelt gelohnt.“

Im Herbst letzten Jahres hatten sich 106 kreative sowie motivierte junge Studierende aus verschiedenen deutschen Städten beworben, 40 von ihnen wurden zum MADSACK Deep Dive eingeladen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die gesamte Veranstaltung digital umgesetzt. „Der erste Deep Dive im Jahr 2019 konnte noch vor Ort in Hannover stattfinden, jetzt mussten wir auf das digitale Format umsteigen. Das hat dem Engagement und der Kreativität der Studierenden aber keinen Abbruch getan. Auch 2020 sind wieder ausgezeichnete Ideen entstanden, diesmal zu einer Social-Media-Kampagne für die Digitalabos. Deshalb freuen wir uns schon auf das diesjährige Event“, erzählt Kathrin Petersen, Geschäftsführerin des MADSACK Medien Campus.

Die Deep Dive Challenge zieht jedes Jahr viele talentierte Nachwuchskräfte an, die MADSACK durch das Format auch als Arbeitgeber kennenlernen können. Einige der früheren Teilnehmenden sind heute bei uns tätig, wie zum Beispiel Saskia Piel. Sie war sowohl 2019 als Studentin als auch 2020 als angehende Trainee dabei und stellt fest: „Es ist immer wieder spannend, in den interdisziplinären Teams zusammenzuarbeiten und an unseren Ideen zu schrauben. Ich freue mich schon darauf, auch in diesem Jahr wieder dabei zu sein.“

Die Bewerbungsphase für den Deep Dive 2021 beginnt im Oktober. Alle Informationen erhalten Interessierte hier: madsack-deepdive.de

Weitere interressante Artikel wurden nicht gefunden