Annika Waller

Trainee Data

Vor dem Traineeprogramm habe ich

an der Universität Trier studiert. Hier habe ich einen Bachelor in Soziologie sowie einen Master in Wirtschaftssoziologie absolviert. Zudem studiere ich noch im dortigen Statistik Master. In der Studienzeit habe ich als Hilfskraft an diversen Projekten und Lehrstühlen von der Kunstgeschichte und Soziologie bis zur VWL und Statistik gearbeitet. Durch erste Praktika und vor allem meine Leidenschaft für Analysen, Statistiken und Daten habe ich erste Einblicke in datengetriebene Entscheidungsfindungen bekommen.

Mein erster Eindruck vom Traineeprogramm

ist bisher spitze! Ich wurde sehr herzlich begrüßt und direkt integriert. Die Verbindung unter den Trainees wurde unmittelbar hergestellt und man trifft sich wöchentlich zum Austausch. Man merkt direkt, dass das Traineeprogramm im Unternehmen bekannt, etabliert und hoch angesehen ist. So gibt es auch viele Ex-Trainees die von ihren Erfahrungen berichten können.

Ich freue mich besonders auf

die vielen spannenden Projekte und Anwendungen rund um das Thema Daten. Aber auch auf Einblicke in die verschiedenen Strukturen und Arbeitsweisen der unterschiedlichen Abteilungen. So kann ich für mich erörtern, welches Arbeitsumfeld ich selbst bevorzuge.

Trainee sein ist für mich

Entfaltungsmöglichkeiten. Nach dem Studium weiß man noch gar nicht so genau, was man eigentlich exakt machen möchte und wo die eigenen Stärken und Schwächen liegen. Vor allem da das Studium nur vorbereitet, aber nicht den beruflichen Alltag widerspiegelt. Umso besser ist es, sich erst einmal ausprobieren zu können und viele Eindrücke zu sammeln. Aber auch die Möglichkeit, jederzeit einen Ansprechpartner zu haben und Feedback zu bekommen.

 

 

Alle Buddies

Patrick Marcel Pradella

Patrick Marcel Pradella

Trainee General Management

Trainee sein heißt für mich...
eine ideale Möglichkeit, mich kontinuierlich weiterzuentwickeln und weiterzubilden. In den verschiedenen Einsätzen habe ich die Chance das Unternehmen ganzheitlich kennenzulernen und auch mal über den eigenen Tellerrand hinweg zu schauen, um meinen Erfahrungshorizont zu erweitern und meine wirklichen beruflichen Interessen zu erforschen.

Julia Rinker

Julia Rinker

Trainee Medienmanagement

Trainee sein heißt für mich...
ein anspruchsvoller, sehr lehrreicher, spannender und wertvoller Berufseinstieg. Außerdem ist es eine super Möglichkeit, wahnsinnig viele Menschen im Konzern kennenzulernen, zu netzwerken und aktiv seine Zukunft mitzugestalten.

Antonia Herbort

Antonia Herbort

Trainee Unternehmensentwicklung und -strategie

Trainee sein heißt für mich...
den Berufseinstieg zu wagen, einen Überblick über das gesamte Unternehmen zu bekommen, zunehmend selbst Verantwortung zu übernehmen und dabei die eigenen Stärken und Schwächen noch besser kennen zulernen.

Annika Waller

Annika Waller

Trainee Data

Trainee sein ist für mich...
Entfaltungsmöglichkeiten. Nach dem Studium weiß man noch gar nicht so genau, was man eigentlich exakt machen möchte und wo die eigenen Stärken und Schwächen liegen. Vor allem da das Studium nur vorbereitet, aber nicht den beruflichen Alltag widerspiegelt. Umso besser ist es, sich erst einmal ausprobieren zu können und viele Eindrücke zu sammeln. Aber auch die Möglichkeit, jederzeit einen Ansprechpartner zu haben und Feedback zu bekommen.

Tanja Fisse

Tanja Fisse

Trainee Medienmanagement

Trainee sein heißt für mich...
Ein super Berufseinstieg, um den richtigen Weg im Dschungel der Möglichkeiten für sich selbst zu finden. Gleichzeitig bedeutet das Trainee-Dasein für mich Verantwortung zu übernehmen, eigenständiges Arbeiten, stetiger Austausch und eine tolle Trainee-Gemeinschaft. Man lernt das Unternehmen und sich selbst von allen Seiten kennen.

Katja Reh

Katja Reh

Trainee Medienmanagement

Trainee sein heißt für mich...
die Möglichkeit sich auszuprobieren und Kenntnisse in Bereichen zu sammeln, wo man sich zuvor nicht erwartet hatte. Aber auch sich ständig weiterzuentwickeln, sowohl fachlich als auch persönlich.

Leave a Reply